Hervorgehobener Beitrag

Kakaozeremonie und Kristallklangschalen-Konzert im Frauen & Männer Kreis * Portaltag, Samstag, 26. November 2022


Kakao-Zeremonie & Kristallklangschalen-Konzert im heiligen Frauen & Männer Kreis * Portaltag * Samstag, 26. November 2022 * 15 – ca. 19 Uhr * in Wuppertal-Kotthausen

Ein Kakao- und Klangerlebnis für die Seele und Sinne. Zur Öffnung und Verbindung deines Herzportals in die höchsten Sphären des Kosmos, und zur Harmonisierung und Neuausrichtung deines Energiefeldes, deiner Herzenswünsche und deren Manifestation auf der Erde.

Die heilende und herzöffnende Kraft des Kakaos, gepaart mit den galaktischen Klängen der Kristallklangschalen wird uns an diesem Portaltag in die Verbindung mit unseren höchsten Aspekten bringen, und uns unsere Multidimensionalität und hochschwingende Herzenergie spürbar machen.
Unser Herz, welches wir mit dem Kakao öffnen, ist das Portal und die Verbindung zur Quelle, aus der wir als Seele entstanden sind, um auf diese Erde zu kommen und unsere kosmische Energie der Einheit hier zu manifestieren. Um diese Weite und höchste Anbindung wieder klar wahrzunehmen, laden wir,
Barbara Nitsche und Sarah Gress dich ein, diesen wunderbaren Nachmittag mit uns, umgeben von feinsten Kristallwesen und Klängen, zu genießen!

Kakao, das heilige Getränk der Götter & Göttinen ist eine unglaublich kraftvolle Medizin, die schon vor tausenden von Jahren in Zeremonien der Maya und vieler anderer indigener Kulturen Mittel- und Südamerikas zu höchsten Anlässen getrunken und zelebriert wurde. Wie wertvoll die Bohnen des Kakaos schon damals für die Maya waren, zeigt sich außerdem darin, dass sie als Geld- und Handelsmittel eingesetzt wurden. Es ist ein großes Geschenk, dass wir die Kraft der Kakao-Göttin heute auch in unserer Kultur erfahren dürfen, denn der liebevolle Geist des Rohkakaos umhüllt uns sanft und mütterlich, während unser Herz beginnt sich zu öffnen und unsere darin tief eingeschlossenen Gefühle langsam in Fluss kommen…

In zeremonieller Art zubereiteter Kakao ist ein magisches Getränk (anders als der handelsübliche Kakao, den wir alle kennen) und kann uns darin unterstützen, ein höheres Bewusstsein für uns selbst und unsere Lebensthemen zu erhalten. Es verstärkt die Bindung zu unserer inneren Mitte, bringt unsere weiblichen und männlichen Energien in Balance und erdet uns gleichzeitig.

„Mama Cacao“, wie die Pflanzendeva liebevoll genannt wird, ist zusätzlich eine wertvolle und sanfte Unterstützerin in energetischen und emotionalen Heilungsprozessen. Sie ermöglicht uns Einblicke in unser Innenleben, verstärkt den Zugang zu unserer Intuition, Inspiration, Kreativität und zum Leben selbst. Dabei ist sie unglaublich nährend, schmackhaft und sehr sehr mütterlich in ihrer weiblich-füllenden Fürsorge.

In einer zeremoniellen Sinnesreise empfangen wir die heilige Medizin des Kakaos und die Verbindung zu uns selbst und machen die Erfahrung, tief in uns einzutauchen, uns zu spüren und unsere Widerstände zum schmelzen zu bringen.

Freue dich auf einen Nachmittag voller Verbundenheit im Kreis von Männern und Frauen, ein Kreis im Austausch von Liebe und Wertschätzung, und ein Samstag in Freude darüber, dich zu fühlen und zu erfüllen!

Es ist mir eine große Freude, diese Zeremonie auf dem wunderschönen Hof Kotthausen, einer Lebensgemeinschaft und ein Kollektiv von lieben Seelen, mit euch feiern zu dürfen! Weitere Informationen zum Hof und der Gemeinschaft findest du hier: www.hof-kotthausen.de

Was kannst du mitbringen, und wie kannst du dich vorbereiten?

Bitte zieh dir bequeme Kleidung an, die dennoch deine Weiblich- /Männlichkeit unterstreicht. Bringe alles mit, was du brauchst um es gemütlich zu haben, gerne auch Kraftgegenstände für unseren gemeinsamen Altar und unbedingt Instrumente wie Trommeln, Rasseln, Klangstäbe o.ä. zum musizieren bei unserer Zeremonie.

Bringe bitte deine Lieblingstasse und genügend Wasser für dich mit. Ernähre dich an diesem Tag wenn möglich vegan und verzichte auf Koffein, Alkohol und Zigaretten. 3-4 Stunden vor der Zeremonie solltest du bestenfalls nichts mehr essen und viel Wasser trinken. Kannst du so lange nicht ohne Nahrung sein, dann nimm etwas leichtes wie z.B. Obst, rohes Gemüse oder Nüsse zu dir.

*

Datum: Samstag, 26. November 2022

Uhrzeit: 15 Uhr – ca. 19 Uhr

Beitrag: 80 €

Ort: Hof Kotthausen, Kotthausen 3a, 42399 Wuppertal

Anmeldung: channeling(at)hotmail.de

Für meine Planung und deine Platzreservierung ist eine verbindliche Anmeldung notwendig! Da es nur eine begrenzte Platzanzahl gibt, bitte ich dich um rechtzeitige  Anmeldung per Email. Ich bereite den Raum energetisch für die Gruppe vor, und deine Anmeldung ist verbindlich. Dies bedeutet, dass eine kurzfristige Absage (48 Stunden vorher) nicht möglich bzw. kostenpflichtig ist, sofern du keine Ersatzperson findest, die statt deiner teilnimmt.

Kakao Zeremonie Cacao Arbol

In tiefer Dankbarkeit und Wertschätzung für all diejenigen, die es uns ermöglichen, die alten heiligen Zeremonien abzuhalten, die Medizin Kakao erfahren zu dürfen und die ihre ganze Liebe und Aufmerksamkeit hineingegeben haben, uns damit zu beschenken!

* In Lak’ech ala K’in *

 

 

* Schwitzhütten-Zeremonie zur Männlich~Weiblichen~Harmonie * Samstag 16. Okt. 2021*

Schwitzhütte Zeremonie Sarahgress.comSchwitzhütten-Zeremonie zur Männlich~Weiblichen Harmonie * Samstag, 16. Oktober 2021 * 11 – ca. 21 Uhr *

Der Ausgleich der männlichen und weiblichen Energien in uns ist so wichtig, um uns selbst und auch das Kollektiv in Harmonie und wahrer Kraft zu erfahren.
Das Chaos, die Ausbeutung, Angst und Verwirrung, die auf dem gesamten Planeten herrschen, hat viel mit diesem Ungleichgewicht zu tun. Denn alles, was wir im Außen wahrnehmen ist in unserem Innersten zu finden und hat dort seinen Ursprung.
In einer gemischten Schwitzhütten Zeremonie tauchen wir tief in unser Innerstes und widmen uns diesen beiden Seiten in uns. Wir gehen in den Austausch beider Geschlechter, um ein Verständis und eine Annahme dieser Anteile um und in uns zu erlangen. Wir verbinden uns mit unserer Ahnenlinie und erfahren vielleicht, wo der Usprung dieses Ungleichgewichts liegt und welche Traumata aufgelöst und in die Kraft gebracht werden wollen. Wir bringen unser Innerstes in Balance, um ein Miteinder zu fördern und den Kampf aufzugeben. Denn letztlich sind wir Seele, die eine menschliche Erfahrung macht auf einem Planeten voller Gegensätze. Wir sind dazu hier die Einheit auf der Erde zu erschaffen und diese Gegensätze zu harmoniesieren. Lasst uns beginnen!

* Die Schwitzhütte *

Die Schwitzhütte, oder auch die Gebärmutter unserer Großen Mutter, ist ein Ort, an dem Heilung, Reinigung und Transformation geschieht, ein zeitloser, unendlicher Raum, in dem alles Platz hat und seine Ehrung erhält. Ein Raum, in dem wir uns bewusst werden, Altes ins Feuer geben, uns reinigen und für uns, unsere Mitmenschen und Mutter Erde um Segen bitten. Geleitet von Liedern und Gebeten verbinden wir uns in diesem heiligen Raum mit allem was ist, war und sein wird.

Besonders unsere Ahnen – repräsentiert durch die glühenden Steine, die aus dem Feuer (männlich) in die Hütte (weiblich) getragen werden und für die Hitze sorgen – werden in diese Zeremonie eingeladen und um Unterstützung für unsere Reinigung und Heilung gebeten. Die Verbindung der männlichen und weiblichen Energien in uns selbst, repräsentiert durch das Feuer und die Hütte, sind ebenfalls ein wichtiger Heilaspekt dieses kraftvollen Rituals.

Die Zeremonie beginnt damit, dass wir das Feuer zusammen aufbauen, in das wir unsere Ahnen-Steine legen und es gemeinsam entzünden. Wir bedecken die Hütte mit Materialien und bereiten uns darauf vor, mit welchen Themen und Intentionen wir in die Schwitzhütte gehen. Außerdem schmücken wir den Ahnen-Altar mit  Erinnerungsstücken und Fotos unserer Ahnen, um unsere Familienmitglieder einzuladen!

Die Dauer in der Hütte ist tatsächlich zeitlos und besteht traditionell aus vier Runden, die den vier Elementen und Himmelsrichtungen gewidmet sind. Jede Runde beginnt damit, dass neue Steine in die Hütte getragen werden. Wie lange eine Runde genau dauert ist unterschiedlich. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass man ca. 2 Stunden in der Hütte verbringt, und auch, wenn das vom Kopf her lang erscheint, kommt einem der Moment zeitlos vor, da man in der dunklen Hütte jedes Gefühl von Verortung verliert und damit eine Reise in andere Dimensionen und in die Tiefe seines Seins möglich sind.

Nach der Hütte haben wir die Möglichkeit uns im Kreis auszutauschen und das Erlebte miteinander zu teilen.  Wir empfehlen, nach der Schwitzhütte erstmal nicht zu Duschen sondern die Energie mit nach Hause zu nehmen und sich darin zu spüren. Wer dennoch duschen möchte, kann dies gegen einen Aufpreis tun (Information dazu siehe unten!).

Ich bin sehr glücklich, euch diese wirklich kraftvolle Zeremonie anbieten zu können und möchte jede(n) von euch herzlich dazu einladen! Die Schwitzhütte ermöglicht uns Transformation auf allen drei Ebenen: Körper, Geist und Seele, weshalb sie seit hunderten von Jahren traditionell von vielen Urvölkern abgehalten wird. Selbst bei den Tempelkomplexen der Maya und den Ägyptern finden sich Gebäude, die eigens für solche Zeremonien gedient haben. Freut euch auf einen Tag voller Magie, Transformation und Verbindung!

Termin:  Samstag,  16. Oktober 2021

Zeit: 11 Uhr – ca. 21/22 Uhr (Abfahrt in Köln ca. 9:45 Uhr)

Ort: In der Natur. Genaueres wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Beitrag Schwitzhütten-Zeremonie: 80 €

Abendessen vor Ort: 10 €

Da die Plätze in der Hütte begrenzt sind, bitte ich dich um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung unter channeling@hotmail.de ! Für meine Organisation ist es wichtig, dass deine Anmeldung verbindlich ist, was bedeutet, dass sie danach nicht mehr kostenfrei abgesagt werden kann (es sei denn, du findest eine andere Person, die  deinen Platz übernimmt).

Ich werde versuchen von Köln aus Fahrgemeinschaften zu bilden, so dass wir alle problemlos hin und wieder zurück kommen.

Bitte zieht euch Kleidung an, die gegebenenfalls etwas dreckig werden kann, da wir uns den ganzen Tag draußen aufhalten. Außerdem eine Sitzunterlage in der Hütte (altes Handtuch, Flickenteppich o.ä.), ein Handtuch, außreichend Wasser und Gegenstände und/oder Fotos  für den Altar, die euch mit euren Ahnen verbinden!

Und hier noch ein wunderbares Video einer vergangenen Schwitzhütten Zeremonie, um einen Eindruck und Idee von dem Ritual zu bekommen.