Hervorgehobener Beitrag

Schwitzhütten Zeremonie * Samstag, 31. August 2019 * Eifel


Schwitzhütten Zeremonie  * Portaltag – Samstag 31. August 2019 * 11 – ca. 19 Uhr * Hellenthal, Eifel


* Schwitzhütten Zeremonie *

In der Gebärmutter der großen Mutter, in der Dunkelheit und Wärme, transformieren wir unseren Schmerz und die Themen unserer Ahnen, um zu heilen, zu empfangen und neugeboren ins Leben zurück zu kehren!

Die Schwitzhütte ist ein Ort, an dem Heilung und Transformation geschieht, ein zeitloser, unendlicher Raum, in dem alles Platz hat und seine Ehrung erhält. Ein Raum, in dem wir uns bewusst werden, Altes ins Feuer geben und für uns, unsere Mitmenschen und Mutter Erde um Segen bitten. Geleitet von Liedern und Gebeten verbinden wir uns in diesem heiligen Raum mit allem was ist, was war und sein wird.

Besonders unsere Ahnen – repräsentiert durch die glühenden Steine, die aus dem Feuer (männlich) in die Hütte (weiblich) getragen werden und für die Hitze sorgen – werden in diese Zeremonie eingeladen und um Unterstützung für unsere Reinigung und Heilung gebeten. Die Verbindung der männlichen und weiblichen Energien in uns selbst, repräsentiert durch das Feuer und die Hütte, sind ebenfalls ein wichtiger Heilaspekt dieses kraftvollen Rituals.

Die Zeremonie beginnt damit, dass wir das Feuer zusammen aufbauen, in das wir unsere Ahnen-Steine legen und es gemeinsam entzünden. Wir bedecken die Hütte mit Materialien und bereiten uns darauf vor, mit welchen Themen und Intentionen wir in die Schwitzhütte gehen. Außerdem schmücken wir den Ahnen-Altar mit  Erinnerungsstücken und Fotos unserer Ahnen, um unsere Familienmitglieder einzuladen!

Die Dauer in der Hütte ist tatsächlich zeitlos und besteht traditionell aus vier Runden, die den vier Elementen und Himmelsrichtungen gewidmet sind. Jede Runde beginnt damit, dass neue Steine in die Hütte getragen werden. Wie lange eine Runde genau dauert ist unterschiedlich. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass man ca. 2 Stunden in der Hütte verbringt, und auch, wenn das vom Kopf her lang erscheint, kommt einem der Moment zeitlos vor, da man in der dunklen Hütte jedes Gefühl von Verortung verliert und damit eine Reise in andere Dimensionen und in die Tiefe seines Seins möglich sind.

Nach der Hütte haben wir die Möglichkeit zu Entspannen, uns zu Duschen, Erlebtes miteinander zu teilen und nach einem leckeren Essen gestärkt und „neugeboren“ nach Hause zu kehren!

Die Zeremonie findet auf dem wunderschönen Gelände des Seminarhause „Abrahms“, in der Eifel, mitten im Wald statt. Es gibt dort besondere Kraftorte und einen lemurischen Tempel, mit dem wir uns ebenfalls verbinden können, wenn wir vor Ort sind. Wir werden versuchen, von Köln aus Fahrgemeinschaften zu bilden, so das wir alle problemlos hin und wieder zurück kommen.

Ich bin sehr glücklich, euch diese wirklich kraftvolle Zeremonie anbieten zu können und möchte jede(n) von euch herzlich dazu einladen! Die Schwitzhütte ermöglicht uns Transformation auf allen drei Ebenen: Körper, Geist und Seele, weshalb sie seit hunderten von Jahren traditionell von vielen Urvölkern abgehalten wird. Selbst bei den Tempelkomplexen der Maya und den Ägyptern finden sich Gebäude, die eigens für solche Zeremonien gedient haben. Freut euch auf einen Tag voller Magie, Transformation und Lebendigkeit!

Termin:  Samstag,  31. August 2019 * Portaltag!!!

Zeit: 11 Uhr – ca. 19 Uhr (Abfahrt in Köln ca. 9:45 Uhr)

Beitrag: 100 €  (ca. 50 € für Hütte, Holz, Duschen & Essen – 50 € Beitrag)

Da die Plätze in der Hütte auf 10 Personen begrenzt sind, bitte ich euch um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung unter channeling@hotmail.de !

Ort: Seminarzentrum Abrahm * In der Dreesbach 24 * 53940 Hellenthal
Anfahrt: www.abrahm.de/kontakt/anfahrt/

Bitte zieht euch Kleidung an, die gegebenenfalls etwas dreckig werden kann, da wir uns den ganzen Tag draußen aufhalten. Außerdem eine Sitzunterlage in der Hütte (altes Handtuch, Flickenteppich o.ä.), ein Handtuch & eventuell Bademantel und Duschzeug für nach der Hütte, außreichend Wasser und Gegenstände und/oder Fotos, die euch mit euren Ahnen verbinden!

Ahnen – Aufstellung * Sonntag, 8. September 2019 * Köln


Aufstellungsarbeit zu den Ahnen  * Sonntag 8. September 2019 * 10 – 18 Uhr * Köln – Ehrenfeld

* Ahnenaufstellung *

So wie ein Baum seinen Wurzeln entspringt sind auch wir aus unserer Ahnenlinie entstanden und erben sowohl die Kraft und Potentiale unserer Vorfahren als auch ihren Schmerz und ihre Traumata.

Ungeliebte, wiederkehrende Verhaltensmuster, chronische Krankheiten und das Festhalten an einschränkenden Glaubenssätzen haben ihre Ursache häufig in transgenerationalen Übertragungen d.h. Erfahrungen, die unsere Ahnen machten und teilweise nicht verarbeiten konnten. Diese Übertragungen haben oft einen unbewussten Einfluss auf unser aktuelles Leben, der sich stärkend aber häufig auch schwächend und destruktiv auswirken kann.

So übernehmen wir unwillkürlich negative Einstellungen und Gefuhle, unbewältigte Lebensaufgaben, Ängste, Geheimnisse und unausgesprochene und unbewusste Traumata unserer Vorfahren, die sich problematisch in unserem Alltag auswirken. Jeder Mensch ist nicht nur genetisch sondern auch energetisch Teil seiner Ahnenreihe, und im Ahnensystem sind alle Mitglieder auf einer sehr tiefen und unbewussten Ebene miteinander verbunden.

Einige Forschungen (Epigenetik) gehen davon aus, das Erinnerungen als Energiemuster in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers sitzen, was bedeutet, dass bei der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle auch eine automatische Weitergabe der Zellerinnerung bzw. der Energiemuster an das neue Lebewesen stattfindet.

Die Vorgehensweise einer Ahnenaufstellung ähnelt der einer klassischen Familienaufstellung.  Das Prinzip von Aufstellungen ist die Repräsentation seelischer Wirklichkeiten durch Stellvertreter, die sich in das energetische Feld der aufgestellten Personen begeben, wo sie Gefühle, körperliche Empfindungen, Gedanken und Impulse wahrnehmen und sie als Kanal in ihrer Stellvertreterrolle kommunizieren können, so das Un – bewusstes, -gefühltes und -ausgesprochenes zum Ausdruck und in die Heilung kommen kann.

Für dich als Aufstellende(r): Mit einem klar formulierten Anliegen werden wir die Aufstellung deiner Ahnenreihe mit Stellvertretern als ein kraftvolles und heilsames Ritual zelebrieren, in dem vor allem dir, aber auch deinen Vor- und Nachfahren Heilung zu Teil wird.
Du kannst dabei erkennen, was deine Ahnen brauchen, und wie sie genährt und befriedet werden können, um wieder als hilfreiche, energetische Kraftquelle und Erdung für dich im alltäglichen Leben zu wirken.

Für dich als Teilnehmer(in) ohne eigene Aufstellung: Auch als zuschauender Teilnehmer, der eventuell als Stellvertreter mitwirkt, ist eine Aufstellung ein kraftvolles Erlebnis. Denn in Gruppen kommen oft Personen mit ähnlichen Themen zusammen, so dass sich durch das Erleben und Mitfühlen der Geschichten Anderer auch in der eigenen Ahnengeschichte Antworten ergeben und Bewusstwerdung, Klärung und Heilung geschehen kann.

Die Aufstellung wird von der erfahrenen Aufstellerin und Psychotherapeutin Andrea Compagna geleitet und von mir, Sarah Gress energetisch unterstützt.

*

Andrea Compagna arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich in ihrer eigenen psychotherapeutischen Praxis in Berlin und liebt es, Menschen in ihr lebendiges Potential zu bringen.
Als erfahrene Familienaufstellerin arbeitet sie, basierend auf neuesten Erkenntnissen der Psychologie und Neurowissenschaften, mit Methoden verschiedenster Psychotherapieverfahren.
Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht einzig ihr jeweiliger Klient, mit seinem Willen zur Veränderung, seiner Sinnsuche und dem Streben nach psychischer Balance, Gesundheit, Zufriedenheit und Persönlichkeitsentwicklung.

*

Es bedarf keiner Vorkenntnisse – jeder, der sich gerufen fühlt ist herzlich willkommen!

Sichert euch euren Platz unter: channeling@hotmail.de

Termin: Sonntag,  8. September 2019

Zeit: 10 Uhr – ca. 18 Uhr

Beitrag: 150 € für Aufstellende  *  40 € für Teilnehmer ohne eigene Aufstellung

Bitte meldet euch rechtzeitig für die Aufstellung an, besonders, wenn ihr euer eigenes Thema aufstellen möchtet, da es nur 3-4 verfügbare Plätze für Aufstellende gibt!

Bitte habt Verständnis dafür, dass bei kurzfristiger Absage (ab 3 Tage vorher)  50 % und bei Absage 24 Std. vor der Aufstellung 100 % des Beitrags anfallen!

Ort: In den Räumen des Yogastudios  * Ashtanga Connection *
Geisselstraße 8 – 50823 Köln – Ehrenfeld * U-Bahn Körnerstr. – S-Bahnhof Ehrenfeld

Bitte zieht euch bequeme Kleidung an und bringt euch alles mit, was ihr braucht um es gemütlich zu haben, inklusive einer eigenen Flasche Wasser und Gegenständen oder Fotos, die euch mit euren Ahnen verbinden!

Am 31. August findet außerdem eine Schwitzhütten Zeremonie statt, bei der sich die jeweiligen Ahnen-Themen nochmal wunderbar ehren und verabschieden lassen! Ich möchte euch deshalb ans Herz legen, beide Veranstaltungen miteinander zu verbinden, um auf allen Ebenen Heilung zu erfahren. Informationen zur Schwitzhütten Zeremonie findest du hier.