Archiv der Kategorie: Workshops

Herbstequinox-Schwitzhütten-Zeremonie * So 20. September 2020


Herbstequinox- Schwitzhütten-Zeremonie  * Sonntag 20. September 2020 * 12 – ca. 19 Uhr * Hellenthal, Eifel

Am 20. September (bzw. exakt am 22.09.) feiern wir die Herbst-Equinox oder auch Tag- und Nachtgleich genannt, und mit ihr den Zeitpunkt des Jahres, an dem der lichte Tag und die dunkle Nacht gleich lang sind. Seit jeher wird die Equinox in vielen Kulturen als mystischer Tag angesehen, an dem das Gleichgewicht von Licht und Dunkel sowie der Dank an die Ernte zelebriert wird. Für unsere Vorfahren war der Wandel von Sonne und Mond, und der Wandel der Naturkräfte stets im täglichen Leben eingebunden. Die vier Zeitpunkte im Jahr, an denen sich die Zyklen der Natur ändern, wurden mit Ritualen und Zeremonien gefeiert.

Da die Schwitzhütte zur Frühlingsequinox aufgrund der Coronamaßnahmen nicht statt finden konnte, ist sie nun auf den Zeitpunkt der Herbstequinox, 6 Monate später verlegt, und wir werden dieses Jahreskreisfest mit einer besonderen Schwitzhütten-Zeremonie zelebrieren!

* Die Schwitzhütte *

Die Schwitzhütte ist ein Ort, an dem Heilung und Transformation geschieht, ein zeitloser, unendlicher Raum, in dem alles Platz hat und seine Ehrung erhält. Ein Raum, in dem wir uns bewusst werden, Altes ins Feuer geben und für uns, unsere Mitmenschen und Mutter Erde um Segen bitten. Geleitet von Liedern und Gebeten verbinden wir uns in diesem heiligen Raum mit allem was ist, was war und sein wird.

Besonders unsere Ahnen – repräsentiert durch die glühenden Steine, die aus dem Feuer (männlich) in die Hütte (weiblich) getragen werden und für die Hitze sorgen – werden in diese Zeremonie eingeladen und um Unterstützung für unsere Reinigung und Heilung gebeten. Die Verbindung der männlichen und weiblichen Energien in uns selbst, repräsentiert durch das Feuer und die Hütte, sind ebenfalls ein wichtiger Heilaspekt dieses kraftvollen Rituals.

Die Zeremonie beginnt damit, dass wir das Feuer zusammen aufbauen, in das wir unsere Ahnen-Steine legen und es gemeinsam entzünden. Wir bedecken die Hütte mit Materialien und bereiten uns darauf vor, mit welchen Themen und Intentionen wir in die Schwitzhütte gehen. Außerdem schmücken wir den Ahnen-Altar mit  Erinnerungsstücken und Fotos unserer Ahnen, um unsere Familienmitglieder einzuladen!

Die Dauer in der Hütte ist tatsächlich zeitlos und besteht traditionell aus vier Runden, die den vier Elementen und Himmelsrichtungen gewidmet sind. Jede Runde beginnt damit, dass neue Steine in die Hütte getragen werden. Wie lange eine Runde genau dauert ist unterschiedlich. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass man ca. 2 Stunden in der Hütte verbringt, und auch, wenn das vom Kopf her lang erscheint, kommt einem der Moment zeitlos vor, da man in der dunklen Hütte jedes Gefühl von Verortung verliert und damit eine Reise in andere Dimensionen und in die Tiefe seines Seins möglich sind.

Nach der Hütte haben wir die Möglichkeit uns im Kreis auszutauschen und das Erlebte miteinander zu teilen.  Wir empfehlen, nach der Schwitzhütte erstmal nicht zu Duschen sondern die Energie mit nach Hause zu nehmen und sich darin zu spüren. Wer dennoch duschen möchte, kann dies gegen einen Aufpreis tun (bitte gebt mir vorher Bescheid, wenn es euch wichtig ist, dann kann ich es vor Ort anmelden!)

Die Zeremonie findet auf dem wunderschönen Gelände des Seminarhauses „Abrahm“, in der Eifel, mitten im Wald statt. Es gibt dort besondere Kraftorte und einen lemurischen Tempel, mit dem wir uns ebenfalls verbinden können, wenn wir vor Ort sind. Wir werden versuchen, von Köln aus Fahrgemeinschaften zu bilden, so dass wir alle problemlos hin und wieder zurück kommen.

Ich bin sehr glücklich, euch diese wirklich kraftvolle Zeremonie anbieten zu können und möchte jede(n) von euch herzlich dazu einladen! Die Schwitzhütte ermöglicht uns Transformation auf allen drei Ebenen: Körper, Geist und Seele, weshalb sie seit hunderten von Jahren traditionell von vielen Urvölkern abgehalten wird. Selbst bei den Tempelkomplexen der Maya und den Ägyptern finden sich Gebäude, die eigens für solche Zeremonien gedient haben. Freut euch auf einen Tag voller Magie, Transformation und Lebendigkeit!

Termin:  Sonntag,  20. September 2020

Zeit: 12 Uhr – ca. 19 Uhr (Abfahrt in Köln ca. 10:45 Uhr)

Beitrag Schwitzhütten-Zeremonie: 80 €

Duschen & Abendessen vor Ort: 20 € (für diejenigen, die nicht Übernachten)

Einzelzimmer: 54 € pro Person (+ 13 € Abendessen & 9 € Frühstück, wenn erwünscht)

Doppelzimmer: 44 € pro Person (+ 13 € Abendessen & 9 € Frühstück, wenn erwünscht)

Zelt: 28 € pro Person (inkl. 13 € Abendessen & Duschen + 9 € Frühstück, wenn erwünscht)

Da die Plätze in der Hütte sowie die Zimmer begrenzt sind, bitte ich euch um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung unter channeling@hotmail.de !

Ort: Seminarzentrum Abrahm * In der Dreesbach 24 * 53940 Hellenthal
Anfahrt: www.abrahm.de/kontakt/anfahrt/

Bitte zieht euch Kleidung an, die gegebenenfalls etwas dreckig werden kann, da wir uns den ganzen Tag draußen aufhalten. Außerdem eine Sitzunterlage in der Hütte (altes Handtuch, Flickenteppich o.ä.), ein Handtuch, außreichend Wasser und Gegenstände und/oder Fotos, die euch mit euren Ahnen verbinden!