Einweihungs-Schwitzhütten-Zeremonie * Thema Neubeginn * Sonntag 14. Juli 2024 *


Einweihungs-Schwitzhütten-Zeremonie  * Sonntag 14. Juli 2024 * von 11 – ca. 19/20 Uhr * Nähe Hückeswagen

* Schwitzhütten-Zeremonie zum Thema Neubeginn *

Mit sehr freudigem Herzen lade ich euch zu dieser ersten Schwitzhütte auf dem Lichtpferdehof inmitten der wunderschönen Natur des Bergischen Landes ein. Da die Hütte am Samstag erst neu gebaut wird, ist das die erste Zeremonie, die dort stattfindet und gemeinsam mit der Schamanin Hayat Adler-Mahler weihen wir die Hütte ein und begegnen in ihrer wohligen Wärme und Dunkelheit dem Thema Neubeginn.
Wo in deinem Leben geht es um einen Neuanfang? Worauf darfst du dich jetzt ausrichten und welche neuen Abenteuer kannst du nun für dich ins Leben rufen?
In der Dunkelheit der Hütte können wir Visionen und Wegweisungen erhalten, wenn wir unseren Geist dafür öffnen Führung aus der Anderswelt zu empfangen.

Schwitzhütte Zeremonie Sarahgress.com

* Die Schwitzhütte *

Die Schwitzhütte, oder auch die Gebärmutter unserer Großen Mutter ist ein Ort, an dem Heilung, Reinigung und Transformation geschieht. Ein zeitloser, unendlicher Raum, in dem alles Platz hat und seine Ehrung erhält. Ein Raum, in dem wir uns bewusst werden, Altes ins Feuer geben, uns reinigen und für uns, unsere Mitmenschen und Mutter Erde um Segen bitten. Geleitet von Liedern und Gebeten verbinden wir uns in diesem heiligen Raum mit allem was ist, war und sein wird.

Besonders unsere Ahnen – repräsentiert durch die glühenden Steine, die aus dem Feuer (männlich) in die Hütte (weiblich) getragen werden und für die Hitze sorgen – werden in diese Zeremonie eingeladen und um Unterstützung für unsere Reinigung und Heilung gebeten. Die Verbindung der männlichen und weiblichen Energien in uns selbst, repräsentiert durch das Feuer und die Hütte, sind ebenfalls ein wichtiger Heilaspekt dieses kraftvollen Rituals.

Die Zeremonie beginnt damit, dass wir das Feuer zusammen aufbauen, in das wir unsere Ahnen-Steine legen, und es gemeinsam entzünden. Zeitgleich bedecken wir die Hütte mit Materialien und bereiten uns darauf vor, mit welchen Themen und Intentionen wir in die Schwitzhütte gehen. Außerdem schmücken wir den Altar mit unseren Kraftgegenständen, Erinnerungsstücken und Fotos unserer Ahnen, um sie energetisch aufzuladen und unsere Familienmitglieder einzuladen!

Die Dauer in der Hütte ist tatsächlich zeitlos und besteht traditionell aus vier Runden, die den vier Elementen und Himmelsrichtungen gewidmet sind. Jede Runde beginnt damit, dass neue Steine in die Hütte getragen werden. Wie lange eine Runde genau dauert ist unterschiedlich. Insgesamt werden wir wahrscheinlich ca. 2 Stunden in der Hütte verbringt, und auch, wenn das vom Kopf her lang erscheint, kommt einem der Moment zeitlos vor, da man in der dunklen Hütte jedes Gefühl von Zeit und Raum verliert und damit eine Reise in andere Dimensionen und in die Tiefe seines Seins möglich sind.

Nach der Hütte haben wir die Möglichkeit uns im Kreis auszutauschen und das Erlebte miteinander zu teilen. Ich empfehle, nach der Schwitzhütte erstmal nicht zu Duschen sondern die Energie mit nach Hause zu nehmen und sich darin zu spüren.

Wir bauen die Hütte und das Feuer gemeinsam auf und am Abend, nach der Zeremonie gemeinsam wieder ab. Deshalb ist es auch schwer möglich, die genaue Endzeit der Veranstaltung zu planen. Bringt also nach oben hin genug Zeit mit! Nach der Hütte sollte man sich sowieso Ruhe gönnen und danach nichts mehr unternehmen.

Die Zeremonie findet auf dem wunderschönen Gelände des Lichtpferdehofes statt, der im Bergischen Land, nähe Hückeswagen liegt  Ich werde versuchen von Köln aus Fahrgemeinschaften zu bilden, so dass wir alle problemlos hin und wieder zurück kommen. Die Schwitzhütte wird in liebevoller Verbundenheit von mir und meiner Freundin, der wundervollen Schamanin Hayat Adler-Mahler geleitet.

Ich bin sehr glücklich, euch diese wirklich kraftvolle Zeremonie endlich wieder anbieten zu können! Die Schwitzhütte ermöglicht uns Transformation auf allen drei Ebenen: Körper, Geist und Seele, weshalb sie seit hunderten von Jahren traditionell von vielen Urvölkern abgehalten wird. Selbst bei den Tempelkomplexen der Maya und den Ägyptern finden sich Gebäude, die eigens für solche Zeremonien gedient haben. Freut euch auf einen Tag voller Magie, Transformation und Verbindung!

Termin:  Sonntag,  14. Juli 2024

Zeit: 11 Uhr – ca. 19 Uhr (Abfahrt in Köln ca. 9:45/10 Uhr)

Beitrag: 111 €

Da die Plätze in der Hütte begrenzt sind, bitte ich euch um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung unter channeling@hotmail.de 

Ort: Lichtpferdehof * Kleinkatern 2a * 42499 Hückeswagen

Mitzubringen: Bitte zieht euch Kleidung an, die gegebenenfalls etwas dreckig werden kann, da wir uns den ganzen Tag draußen aufhalten. Außerdem eine Sitzunterlage in der Hütte (altes Handtuch, Flickenteppich o.ä.), ein Handtuch für nach der Hütte, ein Tuch, mit dem ihr in die Hütte geht (in das ihr euch einwickelt, und welches ihr in der Hütte ausziehen könnt, denn wir gehen ansonsten nackt in die Hütte), außreichend Wasser und geliebte Gegenstände und/oder Ahnen-Fotos, die ihr auf dem Altar gesegenet haben möchtet! Da wir an dem Tag nur leichtes Essen zu uns nehmen bevor wir in die Hütte gehen, ist es schön, wenn ihr etwas Leckeres für ein kleines Buffet  mitbringt, damit wir uns gemeinsam nach der Hütte stärken können!